Schokolade-Test: My Choc

Mike Ohlmann von my-choc.com hat mich – wohl wegen des Blognamens – im Internet entdeckt und mir einen Gutschein für Schokolade geschickt, mit der Bitte, diese zu testen. Hab ich gemacht.

Auf der Seite von my choc kann man sich aus drei Sorten Schokolade – Vollmilch, Weiße und Zartbitter – und vielen Zutaten eine Schokolade nach eigenen Vorlieben zusammenstellen lassen.

Der Gutschein reichte für die drei Sorten, allerdings nur für sehr knappe Zutaten, da die Versandkosten von 3,90 Euro damit ebenfalls beglichen werden mussten.

Getestet habe ich:

Weiße mit gerebelten Lavendelblüten und Ingwer

Vollmilch mit weichen Kokoswürfeln

Da ich Bitterschokolade nicht vertrage, hat der Prinz getestet:

Zartbitter mit gerebelten Lavendelblüten und Nelken

Testergebnis Schokolade:

Die Schokolade selbst ist für mich als – zugegeben verwöhnte – Schokoholika eher mittelmäßig. Viel Fett, viel Zucker. Ich denke, wer Milka mag, für den wird diese Schokolade eine gute Wahl sein.

Was mir gut gefällt, ist: die Schokolade gibt es in quadratischer und runder Form. Der Prinz hat seine als Rundling bestellt, das kostet keinen Aufpreis und ist gerade, wenn man sie verschenken möchte, eine originelle Sache. Runde Schokolade habe ich bisher noch nirgendwo sonst gesehen – gute Idee.

Testergebnis Zutaten:

Die Zutaten sind aromatisch, sehr gut herauszuschmecken, ohne aber aufdringlich zu sein. Die Auswahl an Dingen, die in die Schokolade hinein und oben drauf kommen, ist groß.

Allerdings: es wimmelt von Zucker und vielen verschiedenen E-Stoffen wie E120, der gesundheitlich sehr bedenklich ist. Zutatenliste hier – aber nicht bei allen Zutaten sind Infos hinterlegt. Die Früchte sind zum Teil geschwefelt.

Testergebnis Verpackung:

Es gibt sie in sechs – wie ich finde sehr schönen – Farben, gegen einen Aufpreis kann man eine Grußkarte hinzufügen. Die Schachtel ist quadratisch und sieht sehr schick und elegant aus.

Für das Etikett mit der Inhaltsbeschreibung kann man einen eigenen Namen für seine Kreation angeben. Für Geschenke ist das ein großartiger Bonus, wenn hinten „Genuss für Thomas“ oder „Bärbels Paradies-Schoki“ draufsteht.

Ärgernis: das Etikett klebt hinten direkt auf der Lasche der Verpackung. Die Chance, die Verpackung öffnen zu können, ohne die Lasche zu zerreißen und damit die Packung vorzeitig zu zerstören, ist unseren Testergebnissen nach sehr gering. Außerdem verhunzen die Etiketten die stilvolle Verpackung, das sieht nicht schön aus.

Fazit:

Die Geschäftsidee an sich finde ich großartig, eine originelle Idee.

Die Versandkosten von 3,90 Euro rechtfertigen sich durch die sehr gute Verpackung: die Schokolade kommt in Blubberfolie verpackt in einem großen Karton, der mit Styroporflocken gefüllt ist.

Die Webseite ist durchgehend auf „Du“ aufgebaut, eine Angewohnheit, die ich gar nicht mag. Zumal die Firma My Choc ihr Angebot auch ausdrücklich für Unternehmen anbietet, und im Geschäftsleben (und überhaupt) finde ich es unangebracht, wildfremde Leute einfach pauschal zu duzen. Das ist so eine Internet-Angewohnheit, die mich immer wieder sehr irritiert.

Also: Glückwunsch zu dieser besonderen Geschäftsidee – wegen der Zutaten und Preise nicht mein Ding, ich bleibe beim Chocolatier vor Ort, aber ich bedanke mich für die Testmöglichkeit. War interessant.

Advertisements

11 Kommentare zu “Schokolade-Test: My Choc

  1. Kennst du schon die Schafsmilchschokolade mit Rohrohrzucker aus dem Laden in Mainz??? Ist ja absolut Rau-tauglich und schmeckt sehr lecker …
    Wenn du mal ein Besüchle machst, mach ich mal ne Tafel auf!

  2. Klingt interessant, da ich mir Schokolade aber nahezu gänzlich abgewöhnt habe, ists wohl doch nix für mich.

    Das Du zog ikea auch schon vor der großen Onlinewelle durch. Ich finde das auch befremdlich. Irgendwo im Netz kursiert ein Ikea-Kündigungsschreiben wo derjenige geduzt wird o_O

  3. alles schön und gut!
    ich weiß z. bsp., dass die fa. my choc mit den herrschaften hüppe und co. hinter der fassade, die schokolade nicht selbst herstellen sondern diese von wo anders besiehen!!!
    diese leute sitzen nur im büro und leiten die bestellungen an eine andere firma weiter!!!

  4. Sie wissen das? Woher? Auf welchen Fakten genau gründet sich Ihre Aussage?
    Und vor allem: wer sind Sie? Warum haben Sie nicht den Mut, Ihren Namen zu nennen und offen zu Ihrer Aussage zu stehen?

    Im Augenblick wirkt Ihr Beitrag eher wie von einem ehemaligen frustrierten Mitarbeiter, der seinen Ex-Chefs eins aus dem Hintergrund auswischen will. Mit anderen Worten: billig und feige.

    Ich mag keine Quislinge.

  5. Ich hab leider schlechte Erfahrungen mit „My Choc“ gemacht. Ich warte seit über einem Monat auf meine Ware. Und auf nachfragen heißt es nur lapidar man habe die Ware versendet. Ich finds traurig das man sich so wenig um seine Kunden kümmert. Hätte die schoki auch gern getestet 😦 Aber 25€ gezahlt um meine Family zu beglücken und dann hab ich keine ware gekriegt.
    Tanja

  6. Ich habe ebenfalls vor 8 Wochen bestellt und zweimal wurde mir knapp geantwortet, die Bestellung sei verschickt. Das ist aber schon 3 Wochen her. Vor einer Woche habe ich dann den Widerruf gesendet, jedoch kommt darauf gar keine Reaktion mehr. Bei Anrufen landet man nur auf dem AB. Das ist absolut kein Kundenservice! Ich habe leider auch mit einem Gutschein gekauft und kann kein Geld zurückbuchen. Weiß irgendjemand, wie ich mein Geld zurückgekommen kann?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s