Omma Lakritz!

Jetzt ist es wohl offiziell, my darlings: Ich bin eine Omma! Ja, das verblüfft mich auch, denn ich habe, soweit ich mich erinnern kann, noch keine Lakritz-Ableger produziert. Woher soll dann der Omma-Status kommen?

Was passiert ist: Die Firma o2 (bzw.telefonica)  hat meinen bisherigen Mobilfunkanbieter BASE (E-Plus) geschluckt. Ich fand das scheiße, aber mich hat niemand gefragt. Die ständigen Werbe- SMS von O2, mit denen sie mir neue Tarife andrehen wollen, stellte ich bisher einfach auf „blockieren“.

Vorhin rief  einer von denen an und fragte, ob ich „einen Moment Zeit“ hätte. Ich antwortete mit meinem Standardsatz für solche Fälle: „Das kommt darauf an, was Sie mir verkaufen wollen.“ Er, ähähäh, wollte mir „natürlich nichts verkaufen, ähähä“, sondern mir „ein Geschenk anbieten“, ähähä.  „Ist es aus Schokolade? Dann hör ich’s mir an.“ sagte ich. „ähähä, nein“, natürlich nicht. Gähn.

Kurz: der Schleimer wollte mir einen Tarif andrehen, bei dem ich größere Datenmengen als bisher zu einem gaaaaanz doll niedrigen Preis nutzen darf, boah ey. Meine Erklärung, daß ich mein Smartphone nicht fürs Internet nutze, war sinnlos, denn er ließ mich keinen einzigen Satz zu Ende sprechen. Stattdessen schloß er daraus einfach, daß ich wohl zu dumm sei, ein Smartphone zu nutzen, denn er ließ folgenden prächtigen Satz los:

„Vielleicht kann Ihnen ja jemand dabei helfen, zum Beispiel ein Enkel…“

Bevor ich das Gespräch beendete, sagte ich ihm noch, daß ich hoffte, dieses Gespräch würde aufgezeichnet und er ordentlich eins auf den Deckel kriegen.

Gezeichnet, Omma Lakritz 😀 😀

(die jetzt einenBrief an die O2-Geschäftsleitung schreibt.)

 

 

Advertisements