Hello, hooray, she’s back again!

Nämlich mein Pippilein, darlings. Die kleine Mistbiene war zwei Tage und zwei Nächte verschwunden. Gestern abend hatte ich schwer Kopfkino. Im letzten Herbst hatten einmal die Töchter unserer Vermieter geklingelt und gefragt, ob Pippi zu Hause sei. Ja, war sie, sie lag auf der warmen Heizung. Die Mädels hatten nämlich unter einem Busch in ihrem Garten eine tote schwarze Katze gefunden und befürchtet, es könne die Pippse sein. Aber sie war ja zu Hause, und beide Mädels waren erleichtert. Dafür ging mir in den letzten zwei Tagen ohne Pippi  das Bild nicht mehr aus dem Kopf: meine kleine SecurityCat, mein Batman, tot und naßgeregnet irgendwo unter einem Busch im Schlamm, kalt, naß, tot und allein… Umso glücklicher war ich, als ich gestern Abend aus dem Fenster zum Hof nach ihr rief und sie unten vor der Bürotür sitzen sah, aufgeregt „eh-eh-eh!“ rufend. Der Prinz öffnete ihr die Tür und- wutsch – war sie oben bei mir im Schlafzimmer. Glücklich legte sie sich wie gewohnt schnurrend neben mein Kopfkissen. Ich habe supergut geschlafen! \o/

SWR-Film über den Gnadenhof!

Darlings, der SWR hat in seiner Regionalsendung „Mensch, Leute!“ eine kleine Reportage über Carry Lerch und ihren Gnadenhof gedreht:

Carry und das liebe Vieh

Sicher erinnern sich einige von euch, dass ich vor einigen Jahren, bevor ich die Praxis im Schloss gründete, um Spenden für den Hof bat? Viele von euch haben etwas gespendet, Geld oder Gegenstände wie Pferdeputzzeug, und ich möchte euch dafür noch einmal herzlich danken!

(Bei Minute 29:21 seht ihr rechts  hinter der Eselschnute einen der Unterstände, die Carry dank eurer Hilfe anschaffen konnte. Sie schützen die Pferde und Esel vor Regen und direkter Sonne.)

Der Film stellt Carry (die eigentlich Carolin heißt) vor, ihren Hof, einige der Tiere – und unseren großartigen Tierarzt, den ihr hier als „Highlander“ kennengelernt habt (ihr werdet ihn sofort erkennen, wenn er im Film auftaucht 😉 ).

Der Beitrag dauert knapp 30 Minuten und ich habe ihn schon drei Mal angeschaut… Carry ist einfach ein toller Mensch. Was meint ihr zu der Reportage?

Was ist mit euch los?!

Nein, meine Lieben, das frage nicht ich euch, sondern das fragt Neville, der Kater des Journalisten und Moderators Jörg Thadeusz, uns alle. Uns Menschen, heißt das.

Jörg Tadeusz war zu Gast in der WDR-Sendung „Beste Gäste@Eckenga“ und ließ dort seinen Kater uns Menschen einige existentielle Fragen stellen, hier zu sehen und zu hören. Viel Spaß!

P.S.: Der Link führt auf die Facebook-Seite des WDR, nicht wundern!