Zwischenmeldung

Aus dem lüttje Huus, darlings. Wir müssen leider heute Nachmittag schon wieder zurückfahren😢

Wir waren am Tag vor meinem Geburtstag angekommen. Die Fahrt war still und melancholisch, weil der Rücksitz ohne Le Bär so leer war. Der Prinz erzählte, dass er verschiedene coole Orte zum Frühstücken gefunden habe, diese aber offenbar alle schon nicht mehr existierten, so zum Beispiel ein neues Café in der grünen Mühle in Greetsiel (wer Greetsiel kennt, weiß, dass das Wahrzeichen des Ortes die Zwillingsmühlen sind, eine rote und eine grüne). Offenbar hat die Pandemie nicht nur Menschen getötet, sondern auch eine Menge neuer kleiner Unternehmensgründungen. Schade! Aber der Prinz weiß ja, dass mich ein englisches Frühstück immer glücklich macht, so fuhr er schnell einkaufen und besorgte das Wichtigste. Weil es saukalt war, machten wir es uns zu Hause gemütlich. Wir schauten tolle Dokus über die Humboldt-Brüder, die wir sehr bewundern. Abends überraschte mich der Prinz mit einem leckeren Abendessen im Hohen Haus in Greetsiel, das ich noch vom vorletzten Geburtstag in köstlicher Erinnerung hatte. Zitternd in der Kälte stehend, versuchte ich danach, ihm den Orionnebel am sternklaren Nachthimmel zu zeigen, aber er konnte ihn nicht erkennen 🤷‍♀️ Herta und Bella kamen am nächsten Tag zum Tee. Herta erzählte, dass die Nachbarin gegenüber, S., die Amputation eines ihrer Unterschenkel über sich ergehen lassen musste. S. ist im vorletzten Winter gestürzt und hat sich das Schienbein doppelt gebrochen. Den Bruch richteten die Ärzte im Krankenhaus mit einer Platte, doch wollten weder der Bruch noch die OP-Wunde heilen. Sie hielt drei Hauttransplantationen aus, dann infizierte sich die Wunde mit einem Virus. Sie musste regelmäßig gereinigt werden, das ging nur unter Vollnarkose. Um diese Qual zu beenden, entschied sich S. auf Vorschlag der Ärzte für die Amputation des halben Unterschenkels. Ich bewundere ihren Mut! Sie hat eine sehr moderne Prothese und wird bald wieder normal laufen können. Alle drei Töchter mit ihren Kindern sind immer für sie da. Wir werden nachher ebenfalls, bevor wir fahren, unsere guten Wünsche rüberbringen.
Morgen erzähle ich weiter!

Ein Kommentar zu “Zwischenmeldung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s