Das Ende ist nah

Nein, darlings, ich meine nicht das Ende der Welt. Andererseits… doch. Denn das Ende, das naht, ist das Ende unseres Urlaubs im lüttje Hus. Mal wieder. *seufz*Morgen (MORGEN!!!!) müssen wir uns schon wieder trennen von der zweiten und künftigen Heimat. In der Nacht zum letzten Samstag (oder Sonnabend, wie sie hier oben sagen) sind wir angekommen, wie immer zur übergroßen Freude des Mausebären. Und seitdem hatten wir nur Schietwetter. NUR. Sturm („Ignatz“), heftiger Regen, düster draußen und kalt… Okay, ich habe Baumkuchen. Aber der Malibu steht in Worms im Schrank, nicht hier. Das ist doof. Wie auch in Worms, schlafe ich hier schon mit dicker Winterdecke und elektrischer Heizdecke. Gestern schlug „Ignatz“ voll zu. Die Deichschafe haben keine Locken mehr (ja, ich weiß, uralter Witz, sorry). Am 13.12. kommt der Dachdecker, um die Schäden vom letzten Unwetter zu reparieren. Das kann er aber von außen machen. Herta regelt das für uns (wie sie alles regelt, die Herzensgute). Und wir müssen uns nun bis Weihnachten gedulden, bis wir wieder herkommen können. AAABER, darlings, gute Nachrichten: wir wissen jetzt, daß wir wohl im Sommer 2030 endlich Ostfriesen werden können! Ja, das ist noch lange hin, aber der Traum wird damit doch wenigstens etwas konkreter. Die Bauarbeiten in Worms nähern sich wohl dem Ende, sagt Dani, Anfang nächster Woche kommt das Gerüst weg. Übrigens war Dani sehr in Sorge um ihren Liebling Micia, die plötzlich beim Fressen vor Schmerzen zu schreien begann. Das war schon vor unserer Abfahrt so. Der Prinz fuhr am Tag vor unserer Abreise noch schnell mit ihr zum Highlander, weil Dani sich solche Sorgen machte (sie ist wirklich eine mit ganzem Herzen hingegebene „Oma“ für Pippi und Micia – Ja, Oma – so nennt sie sich selbst! :D) Der Highlander stellte eine entzündete Maulschleimhaut fest und gab Micia zwei Spritzen, ein Antibiotikum und ein Schmerzmittel. Es ging ihr schnell besser. Aber jezt scheint das Problem zurückgekehrt zu sein. Der Prinz erklärte ihr, wo die Praxis ist und sie fuhr mit Micia hin. Lief alles super, die Chefkatze ist wieder fit. Mir hat der Orthopädietechniker die obere Hälfte der Orthese abgeschraubt, es gilt, ein neues Laufmuster zu lernen, das heißt viel Muskelkater und Erschöpfung, aber: wenn ich durchhalte,werde ich wohl bald wieder ohne Orthese laufen können! YEEESSSS!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s