Neues vom lüttje Huus

Bei unserem letzten Aufenthalt im lüttje Huus, ihr Lieben, hatte der Prinz unserer tollen Nachbarin Herta erzählt, dass er die Fassade des Huusje gern mit Dämmputz versehen, die Farbe auffrischen und die Einfahrt pflastern lassen wolle. Zudem brauchen wir einen Zaun zur Straße hin, wegen des kleinen Herrn Sonntag. ( Daß eine 30-Kmh-Zone für Tiere kein Schutz vor dem Tod durch Autos ist, haben wir ja hier schon 2007 erfahren, als so ein Super-Arsch unsere Missy totgefahren hatte.)

Herta erklärte dem Prinzen, daß das Land Niedersachsen für solche Projekte finanzielle Zuschüsse gibt (wenn das betreffende Haus als „dorfprägend“ gilt) und schrieb ihm den Namen und die Telefonnummer des zuständigen Sachbearbeiters auf. Dieser sitzt witzigerweise in Oldenburg 😀 . Er gab die Adresse bei Google maps ein und sah sich das Haus an. „Ja, das Haus ist auf jeden Fall dorfprägend“, sagte er. Der Prinz solle bitte für jede geplante Arbeit am Haus drei Angebote einholen und diese einreichen. Das Land entscheide dann, welches der Projekte bezuschußt werde. Na, das ist erfreulich, oder?

Wir sind in der kommenden Woche für vier Tage dort, dann sucht der Prinz nach passenden Unternehmen für Kostenvoranschläge. (Die Zuschüsse gelten nur für Außen-Verschönerungen.)

Ich selbst werde wohl die meiste Zeit lesend an meinem Lieblingsplatz verbringen.

Das ist der „eckige Erker“, den man vorne sieht:

huus_front

Beckmanns, die Vorbesitzer, hatten ihn zur Eßecke gemacht. So sieht er von innen aus:

2018-09-23_14-26-46_365

gemütlich, nicht wahr? Ich liebe das Licht in diesem Raum!

Und hier sieht man ein Stück der Einfahrt und warum sie dringend gepflastert werden sollte (sie besteht aus Bruchstücken von Waschbetonplatten):

2018-09-22_15-17-26_278

Für mich ein Horror zu laufen und für Olli den Rolli gräßlich zu fahren!

Der Durchgang links hinten führt in den Garten. Das kleine Tor hat der Prinz angebracht, damit der kleine Herr Hund nicht auf die Straße läuft, wenn er im Garten ist.

Die Dächer gehen ineinander über, weil zwei Brüder die Häuser gebaut haben und damals nicht genug Bauplatz war (sagt Herta).

Hier mal ein Blick in den Garten:

2018-09-23_09-24-58_296

Iiirgendwo in der  Mitte verläuft die Grenze zu Hertas Garten. Links vorn am Rand der Wiese steht der Apfelbaum, der uns die 57  Kilo Äpfel geschenkt hat ❤ . Der Garten rechts gehört zwei Frauen, die zwei Hündinnen haben( Mixe, aber dem kleinen Herrn Sonntag reicht Hertas Bella völlig aus 😉 )
So, jetzt durfte ich euch uns lüttje Huus mal etwas näher vorstellen. Wenn jemand von euch in der Gegend lebt und auf einen Tee vorbei schauen möchte – gerne! Wir freuen uns!

 

Advertisements

6 Kommentare zu “Neues vom lüttje Huus

  1. Aaw ist das toll :), sag mal, war früher mal in dem Häuschen ein Dorfladen? Mit der Tür+großem Fenster rechts schaut das fast so aus 🙂

  2. wir haben ja leider schon seit fast 2 Jahren keine Wohnmobil mehr.
    wozu auch, wenn ich eh nicht weg komme?
    😦

    aber danke für das Angebot!
    wer weiß was kommt. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s