Die ISS

Konnte jemand von euch sie sehen, darlings? Wir sahen sie, denn wir haben unseren Pizza- und Rotwein-Abend draußen im Hof zelebriert. Pünktlich um kurz nach 23.00 Uhr zog dann dieser sehr hell strahlende Punkt in stetigem Tempo durch den Himmel über unserem Hof. Es war sehr spannend und faszinierend, sich vorzustellen, dass dieser Punkt mit 27.000 (!) Stundenkilometern unterwegs war und in wenigen Minuten über Neuseeland zu sehen sein würde… ganz abgesehen von der Vorstellung, daß da oben Menschen drin waren, die jetzt auch zu uns hinabschauen konnten. In den 80er Jahren schaltete die esa öfter mal Stellenanzeigen für Astronauten in der ZEIT. Ich flippte dann jedes Mal aus und hätte mich zu gern beworben. Aber die Voraussetzung war und ist ein abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium, und damit kann ich nun mal nicht dienen *g* Meine Leidenschaft für Astrophysik, Kosmologie und Raumfahrt hat sich aber gehalten, bis heute.

Advertisements

3 Kommentare zu “Die ISS

  1. Hachz, schön, dass ich nicht die einzige Spacenerdin bin. Bin statt Astronaut halt Buchhändlerin geworden, ist auch ganz ok. 🙂

  2. Jep, es ist ein toller Beruf. Nicht zuletzt, weil man ungefragt Buchtipps abgeben kann: „The last man on the moon“ von Gene Cernan. Es ist wunderbar, man kann seinen Wortschatz sehr gut erweitern. Zum ersten im Bereich „Aviation und Space Technology“, zum zweiten im Bereich „rustikale Ausdrücke im amerikanischen Englisch.“ Dicke Leseempfehlung von einer langjährigen, stillen Mitleserin. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s