Frau Lakritze kriegt Muckis!

Hoffe ich jedenfalls, my dearies.

Inspiriert hat mich dazu der Prinz, der seit einer Weile drei Mal in der Woche ins Fitneßstudio geht. Er fühlt sich sauwohl damit und strahlt das auch aus. Da ich ja oft unter starken Myalgien (= Muskelschmerzen) leide und nicht ständig mit Schmerzmitteln dagegen angehen will, dachte ich mir, daß der Aufbau der entsprechenden Muskeln wohl die sinnvollste Lösung zum Stillen der Schmerzen sein könnte. Aber Fitneß-Studio mit dieser körperlichen Einschränkung?  Das ist mir nicht geheuer, und ich schätze, daß sich da kein handelsüblicher Fitneßtrainer heranwagen wird, allein schon wegen der hohen Verantwortung (ich täte es jedenfalls nicht!).

Ich weiß aber, daß es Physiotherapie-Praxen gibt, die Geräte zur Kräftigung der Rumpfmuskulatur (die für das Gehen am Wichtigsten ist), in der Therapie einsetzen. Ich besprach das mit Hubert, meinem Physiotherapeuten. Er war sofort dafür, daß ich trainiere, erklärte mir aber, daß nicht jede Physiopraxis dieses Training über die Krankenkasse abrechnen könne. Wer keine Kassenzulassung dafür hat, kann das Training nur privat abrechnen. Also legte ich einen Telefon-Nachmittag ein. Ich rief systematisch alle Physio-Praxen in der Stadt und im Umland an und fragte nach, ob sie Gerätetraining anböten und dieses über ein Kassenrezept abrechnen könnten. Fündig wurde ich zu meiner Freude hier in der Nähe, in einem der Dörfer in der Umgebung. Ich vereinbarte einen Gesprächstermin. Daß der Therapeut sehr ok ist, war mir klar, sobald ich das Star Wars – T-Shirt sah, das er trug.😀  Er schaute sich meine Behinderung genau an, guckte, wie ich stehe und gehe (naja… hinke ; – )) . Wir besprachen, daß es bei mir vor allem um das Training der Rücken-, Bauch- und Beinmuskulatur gehen soll, damit ich wieder richtig laufen lerne. Unser Hausarzt, der mich sehr unterstützt, fand die Idee prima und stellte mir ein „Probe-Rezept“ für sechs Trainingseinheiten aus. In dieser Physiopraxis sind die Therapeuten zu dritt, kennen also ihre einzelnen Patienten sehr gut und können entsprechend individuell auf sie eingehen.

Wenn die sechs Einheiten gut verliefen, könne ich Nachschub bekommen, sagte der Doc. Der Prinz wird mich jeweils zu den Terminen hinfahren – sind ja nur wenige Minuten -, dabeibleiben und mich gleich wieder mit nach Hause nehmen. Ich bin  sehr gespannt auf das erste Training und werde dann berichten!

Eure Ms. Schwarzenegger😀😀😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s