Ach, guck an. Geht doch.

My dears,

in diesem Beitrag hatte ich erzählt, dass der Ex-Mitinhaber meiner ersten Physiotherapie-Praxis versucht hatte, mir eine längst bezahlte Rechnung aus dem Jahr 2013 noch einmal zu stellen – erhöht um 15 Euro Mahngebühren wegen angeblich dritter Mahnstufe. Die jetzige Praxis, die aus der ersten entstanden war, hat mir schriftlich bestätigt, dass a) der feine Herr mit seiner neuen Praxis keinesfalls der Rechtsnachfolger der ersten Praxis ist und b) ich die Rechnung damals umgehend bezahlt hatte (inklusive Tag des Zahlungseingangs). Der Prinz und ich hatten in der vorletzten Woche Betrugsanzeige gegen den Mann bei der Staatsanwaltschaft gestellt. Die haben nun wohl sehr fix reagiert. Denn, siehe da, am Freitagmorgen klingelte mein Telefon. Eine sehr verlegene junge Dame war dran.

„Äh ja, hier ist [neue, bisher unbekannte Physiopraxis]. Sie haben kürzlich eine Mahnung über eine Rechnung von uns bekommen…“

„Ja, richtig“, sagte ich. „Aus dem Jahr 2013, die schon längst bezahlt ist.“

„Ähm… Ja..“ Die junge Frau kam ins Stottern. Es sei „ein Computerfehler“ gewesen, „dieses Schreiben hätte so nie herausgehen sollen, Sie können das ignorieren.“ Sie war sehr verlegen und sie tat mir leid. Sie tat mir leid, weil ihr Chef versucht hatte, den dicken Max zu markieren und er, nachdem die Staatsanwaltschaft bei ihm nachgefragt hatte, den Schwanz einklemmte und er zu feige war, selbst anzurufen und sich zu entschuldigen. (sorry für den Bandwurmsatz!) Der Feigling schickt also seine junge Sprechstundenhilfe vor, damit diese ihm die unangenehmen Anrufe abnimmt. Jämmerlich ist das, erbärmlich. Ich selbst wüsste ja zu gern, wie viele Menschen, vor allem ältere, auf diesen Scam hereingefallen sind und dem miesen kleinen Dreckskerl das Geld überwiesen haben. Erst betrügen und dann feige den Schwanz einziehen. Sowas macht mich stinksauer. Denn der größte Anteil an Patienten solcher Praxen sind Menschen im Rentenalter, oft nach Schlaganfällen oder Stürzen. Die kann man häufig mit solchen Tricks hereinlegen. Alte Menschen beklauen, das finde ich besonders verwerflich. Was meint ihr dazu?

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ach, guck an. Geht doch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s