Frau Lakritze macht die Tür zu

Ihr Lieben,

es tut mir leid – aber ich habe gerade die gleiche dumme Kindergarten-Situation wie damals hier, und aus dem gleichen Grund mache ich die Kinderzimmertür zu und ziehe mal wieder kurz in mein anderes Blog um, bis die Pubertäter sich ausgetobt haben. Denn während es damals nur ein Stalker war, sind es inzwischen zwei geworden, und ich habe langsam die Faxen dicke. Die Klügere gibt nach, und so sperre ich die beiden einfach aus und setze sie vor die Tür, bis Ruhe ist.

Ja, ich weiß, es handelt sich um kranke Menschen, und sie tun mir ja auch Leid. Aber ich kann ihnen die Hilfe nicht geben, die sie brauchen: Ich bin nun mal keine Psychiaterin und habe auch keine psychotherapeutische Ausbildung (zumindest reicht diese für das Kaliber der Probleme der beiden Leute, die sich hier in – zugegeben, witzigen – anonymen Kommentaren austoben, nicht aus.
(Ich sehe es, by the way, auch nicht als meinen Job an, solchen Leuten zu helfen.) Das hier ist mein Blog und ich dulde hier kein Machtgehabe und keine Pöbeleien. Wer pöbelt, kriegt Auszeit vor der Tür. Basta. Das habe ich bereits früher deutlich gesagt, aber wer nur das liest, was er/sie lesen will… Und ich schreibe immer noch das, was ICH will!

Wer von euch die Adresse des Alternativblogs von damals noch hat, findet mich ab sofort dort. Wer sie nicht mehr hat, schreibt mir einfach eine Mail unter lakritzefrau ett web ponkt. Deh eh, oder meldet euch kurz im Kommentarfeld ; – )) Tut mir leid für die Umstände!

6 thoughts on “Frau Lakritze macht die Tür zu

  1. OH! Das ist sehr schade. Leider gehöre ich noch nicht lange zur Stammleserschaft (erst Balou hat mich durch Zufall hergeführt). Leider ist die Hoffnung, dass solche *zensiert* irgendwann mal dazulernen, vergeblich.
    Herzliche Grüße und alles Gute
    redicelandcat

  2. Schade! Schon bei deiner ersten Auszeit habe ich mich gefragt, was die „Anonymen“ sich manchmal so denken. Oder denken sie gar nicht? Ich würde auf jeden Fall gerne weiter deinem Blog folgen, auch wenn ich wenig bis gar nicht kommentiere, zum einen aus Zeitgründen und zum anderen finde ich es unter Umständen auch nicht angemessen, meinen Senf überall dazu zu geben. Lass dich nicht entmutigen. Gerade bei einem Hund meint oft jeder zweite er müsste gute Ratschläge erteilen (dabei haben die wenigsten wirklich Ahnung davon). Es ist euer Hund und daher gelten auch eure Regeln. Ihr müsst ja schließlich mit eurem Hund leben.(auch das werde ich wohl unserem Bekanntenkreis in naher Zukunft klar machen müssen ;), und dabei trainiere ich selber Hunde )
    Herzliche Grüße und halt die Ohren steif!
    Anjuka

  3. Frau Lakritze, würden Sie mir bittedanke kurz noch mal auf die Sprünge helfen bezüglich der Adresse?
    eine Email-Adresse die ich auch lese hammse ja jetzt.

    achja: wie doof kann man sein?
    und das wollte ich eigentlich aufgrund Lebenserfahrung nie wieder fragen … 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s