Statistiken

my dearies,

Heute Morgen überraschte mich WordPress mit der Nachricht, dass mein kleines Lakritzenblog in diesem Monat mehr Zugriffe bekommen habe als in der Zeit bisher. Ich schaute in die Statistik. Und siehe da: mehr als 400 Zugriffe wöchentlich, vorher waren es unter 300. Das ist doch nett. Natürlich, so bekannt wie die Blogs von Maximilian Buddenbohm (den ich sehr mag und bewundere) und das des Altenheimbloggers, Sven, in dem ich ebenfalls sehr gerne mitlese, ist meines nicht und wird es vermutlich auch nicht werden, aber… diese gestiegenen Zugriffszahlen sind schon schön und erfreulich.

Zumal die gute Frau Klein-Zaches, das niedliche Zwergpudelchen, mir schon im vergangenen Sommer eine Leserzahl von rund dreizehneinhalbtausend (genauer: 13.480) verkündet hatte, auf die ich immer noch warte : – )))

Das war an jenem denkwürdigen Tag, als sie sich in meinem Büro auf den Stuhl drapierte und den Arm über die Rückenlehne legte ( sie tut das gern, um etwas größer und wichtiger zu wirken) und, ohne jegliche Anzeichen von Peinlichkeit oder Verlegenheit, den historischen Satz äußerte:

„Ihr Blogbeitrag über [dasunddas] – da stand [Datum] drüber – das war ein Donnerstag. Donnerstags sind Sie hier im Büro. Für mich steht also fest, dass dieser Blogbeitrag hier, in diesem Büro, während Ihrer Arbeitszeit, entstanden ist.”

*Tüfftääää*

Auf meine Frage, woher sie mein Blog kenne, sagte sie schnippisch:“ Ja – Ihr Blog ist in der ganzen Firma bekannt – das wird firmenweit gelesen!“

Aaaaha. Soso. Leider sagte sie nicht , ob „firmenweit“ nun alle 1.480 Angestellten umfasst oder auch die „Kunden“, die täglich in die Firma kommen und deren Bildungsangebot wahrnehmen… das sind nämlich rund 12.000 Leute, und wenn das Zwergpudelchen hiermit ausnahmsweise mal eine Aussage gemacht hätte, die keine hinterfotzige Lüge oder einfach purer Unsinn ist, dann hätte ich zu diesem Zeitpunkt, rein theoretisch, einen Zuwachs von etwa 13.200 Lesern gehabt. Leider ist dem Pudelchen nicht der Gedanke gekommen, dass ich das über die Zugriffsstatistiken sofort gesehen hätte. Zudem wüsste ich zu gerne, ob das Zwergpudelchen persönlich jeden einzelnen dieser 13.480 Menschen angesprochen hat („Entschuldigung, lesen Sie Frau Lakritzes Blog? Ah, danke für die Auskunft!“) oder worauf sie ihre so glaubhafte Aussage gründete. Ich kann sie nicht mehr fragen, Gott sei Dank, denn ich muss sie nicht mehr sehen. Das gehört zurzeit zu den absoluten Highlights meines Lebens, und ich bin dem Pudelchen, so gesehen, direkt dankbar, dass sie mich aus der Firma rausgemobbt hat. Aber ich stelle mir gerne vor, wie sich zwei Sekretärinnen im Flur treffen: „ Marthaaaaa – hast du gelesen?! Die Frau Lakritz war gestern mit ihrem Lebensgefährten Eis essen!!!“

„Neeeeiiiin!!!!!“ EIS ESSEN???? *nach Luft schnapp* „ Oh Gott …Kall, mei Drobbe!“

Micia wundert sich gerade, warum ich so lache – ich verabschiede mich mal für heute und wünsche euch eine gute Nacht!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s