OINK!

Bin gerade beim Sörfen auf etwas Besonderes gestoßen: Dass Tiere, wie zum Beispiel Hunde, in der Therapie mit kranken Menschen sehr hilfreich sein können, ist ja bekannt. In Denver, Colorado, gibt es nun Therapie-Schweine.

Genauer: Zwei Schweine, Boris und Pumba, besuchen jede Woche mit ihrer Besitzerin ein Altersheim, in dem einige der Bewohner an Alzheimer oder anderen Demenzkrankheiten leiden. Die Besuche, so ist deutlich zu sehen, machen beiden Seiten viel Freude. Eine der alten Damen erinnert sich an die Schweine, mit denen sie aufwuchs. Boris und Pumba wiederum genießen die Aufmerksamkeit und Liebkosungen. (Dass Schweine sehr intelligent, lustig und sensibel sind, wisst ihr ja, gell?) Viel Spaß mit dem Film! (Mit dem grässlichen amerikanischen Dialekt muss man irgendwie klarkommen.)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 thoughts on “OINK!

  1. Ach die zwei Schnüggel! :-)) Danke für das Video! Was genau sagt die Schweine-Frau am Schluss über das Schwanzwedeln?? Das ging mir zu schnell…. :o) Liebe Grüsse, Renata

  2. süss gucken können die ja. Erst hab ich an normal große Schweine gedacht, das wäre doch etwas zu viel des Guten, glaub ich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s