Frau Lakritze streckt die Waffen

Ganz schnell vorab die Erklärung, bevor sich jemand in unserer Straße oder an meinem früheren Arbeitsplatz freudige Hoffnungen macht: es geht nur um eine Sprache. Besser gesagt, drei Sprachen.

Nun hat mir mein wunderbarer, verrückter Vater ja seine Begabung für Fremdsprachen vererbt, und ich habe immer viel Freude am Erlernen neuer Sprachen gehabt. Vor kurzem, angesteckt von der Serie „Doctor Who“, die in Wales gedreht wird, hatte ich die Idee, es mal mit Walisisch zu versuchen. (Hinweis: Blaidd Drwg = Bad Wolf! ; – )

Kurz gesagt: Ha. Ha. Da habe selbst ich aufgegeben, und das heißt was! : – ))

 

Dann, unter der liebevollen Fürsorge meiner türkischen Freundin Zöhre, kaufte ich mir einen Türkischkurs mit CD. *muah*

Zöhre, kurz vor dem Kauf: „Du willst Türkisch lernen, weil du mich liebst?!“

Ich: „Ja, Schatzi. Klar. Evet.“

Zöhre: *knutscht mich ab* „Ich helfe dir!!“

Nun wird es Zeit, dass ich sie anrufe*grins*

Denn: Ich werde scheinbar alt, mir geht das alles zu schnell da auf der CD, Omma Lakritze ruft um Hilfe*lach*

Und gestern habe ich festgestellt, dass ich Irisches Gälisch vielleicht doch noch etwas ruhen lassen sollte : – D

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Babel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “Frau Lakritze streckt die Waffen

  1. Nicht aufgeben, auch wenn’s a bisserl länger dauert mit dem Lernen. Den Hirnzellen tut es auf jeden Fall gut. Und besonders einfache Sprachen sind das ja nun auch nicht gerade 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s