… UND: Vampire glitzern nicht!!!

Ich weiß nicht, ob das ein Originalzitat ist. Aber hier ist ein ganz interessanter Artikel dazu. Und ich muss ganz ehrlich sagen: irgendwie finde ich Stephenie Meyer mutig. Nach den wirklich großartig geschriebenen und bis ins Detail feinst recherchierten Vampir-Romanen von Anne Rice, an denen sie lange und sorgfältig geschrieben hat, überhaupt zu erwägen, schreibtechnisch sowas nochmal anzugehen und sich dann trauen, so einen absoluten Schrott auf den Markt zu werfen – das ist mutig. Oder ein totaler Mangel an Feingefühl und Geschmack.

Das wirklich Erschreckende ist für mich aber: sie hat Erfolg. Nicht, dass ich ihr das nicht gönne, ich bin immer dafür, dass man sein eigenes Ding macht, statt sich irgendwo brav einzufügen. Der Buchmarkt ist voller Schrott und das muss wohl so sein.  Nur der Geschmack der Massen, das erschreckt mich. Raus mit der Sprache: wieviele von euch Teenieglitzervampirfans hat jemals Anne Rice gelesen? Und die, die sie gelesen haben: schämt ihr euch nicht?!

Advertisements

14 Kommentare zu “… UND: Vampire glitzern nicht!!!

  1. Hmm, gelesen habe ich keinen Glitzerroman. Ich mochte den ersten Film, den ich gesehen habe, ohne etwas über die Bücher gewusst zu haben und gelacht habe ich, als ich nach dem Film auf youtube eine Reportage gesehen habe (ARD wars glaub ich), wie hunderte von amerikanischen Teenies das Keuschheitsgelübte ablegen, weil sie so begeistert vom den Büchern sind.
    Die Amis halt, die kippen ja auch ihren Goldfisch ins Klo 😉
    Ich fand die nächsten Filme eher naja und ich wusste schon im ersten Film, dass ich die Bücher nie ertragen würde, bei dem ganzen Angeschmachte und Geschnulze (meine Freundin gab mir dann Recht, sie hats gelesen und hat mal eben 200 Seiten Geschmachte übersprungen, weil sies auch nicht ertragen hat)
    Aber Danke für den Tip mit Anne Rice, da weiß ich, was ich den Semesterferien an Lesestoff kaufen kann 🙂

    Liebe Grüße, Polly

  2. Ich hab tatsächlich beides gelesen, ABER ich habe immer schon gesagt, dass die „biss“ Bücher wunderbar dafür sind um das Hirn auszuschalten. Bei Anne Rice ist man gespannt dabei, man fiebert mit und ist erstaunt was die Vampirwelt so hervorbringt. Die Biss-Reihe ist einfach ein Teenie-Romantik-Schnulz ohne Hintergedanken und Tiefe eben zum entspannen und im Urlaub lesen, man muss dabei einfach nicht nachdenken, weil die „Motive“ so deutlich sind, dass man sie sofort erkennt (sie werden einem ja quasi offensichtlich um die Ohren gehauen).Und man darf nicht vergessen, sie hat viele Teenies wieder ans Buch gebracht, auch wenn man mit dem totalen Kitsch und Schund anfängt es kann dann ja nur besser werden.

  3. Mhhh Anne Rice und Frau Meyer vergleichen ist ein wenig wie Äpfel und Birnen vergleichen, beide haben Ähnlichkeiten aber sind im Grunde doch sehr sehr verschieden. Ich liebe die Vampirromane von Anne Rice und habe etliche davon gelesen (nicht alle befürchte ich) und ich habe auch die Meyerschen Vampirromane gelesen. Im Grunde stimme ich dir zu, Meyers Vampire sind Sissys und haben nichts mit dem eigentlichen Vampir zu tun die man allgemein kennt, ABER ich habe immer schon gesagt, dass die Biss Reihe wunderbar dazu geeignet ist um den Kopf aus zuschalten. Meyer versteckt ihre Motive und Botschaften absolut nicht, die sind da sehr direkt drin und man muss Null nachdenken oder überlegen, was da wohl hinter steckt.
    Sprachlich kann Meyer an Rice auch nicht heran reichen, aber auch hier muss man sagen Meyer schreibt für Teenies und Rice richtet sich doch eher an den schon etwas gereifteren Leser, der die Kunst der Worte und die Art wie sie damit Bilder in die Köpfe zaubert genießen kann und vor allem will.
    Ich denke für Jugendliche ist es toll, dass Frau Meyer sie wieder ans Buch gebracht hat und die jungen Leser werden sicher bald merken, dass es sehr viel besseres gibt als Glitzervampire und Kuschelwerwölfe.

  4. Abgesehen davon, dass Meyer wirklich grottenschlecht schreibt, finde ich ihre Botschaft beunruhigend — dabei finde ich den ersten Teil fast noch harmlos im Gegensatz zu den folgenden, in denen sie die Aktionen beschönigt, in denen sich das Mädchen absichtlich in Lebensgefahr begibt, um sich den Kick zu holen, aber insbesondere im letzten Teil, in dem sie brutalen Sex als das höchste der Gefühle beschreibt. Leider scheint kein Kritiker jemals so weit gelesen zu haben, denn alle konzentrierten sich nur auf die puritanische Botschaft des ersten Teiles. (Kann ich aber auch verstehen, wer würde sich den freiwillig die folgenden Teile antun?). Ich fürchte, dass viele Eltern gar nicht wissen, was ihre Töchter da genau gelesen haben.

    Meine Mutze hat die Bücher zwar auch verschlungen, aber wenigstens stand sie auf eine der Vampirinnen, die sich nix gefallen ließ und mal eben einem anderen Vampir den Kopf abgerissen hat, ;-). Das hat mich als Vorbild dann nicht so gestört, *ggg*.

    So long,
    Corinna

  5. Ich habe nicht Anne Rice gelesen aber dafür Twilight.
    Ich wähle die Bücher die ich lesen will nicht danach aus, wie gut sie recherchiert sind sondern danach, ob sie mich fesseln und mich in ihre Welt entführen. Das kann reine Fiktion sein, das ist mir egal. Hauptsache es reißt mich irgendwie mit.
    Twilight habe ich nicht ausgewählt weil ich einen Vampirroman lesen wollte sondern weil ich irgendwann mal (unwissend dass so ein Hype bestand) den Text auf dem Buchrücken gelesen hatte und er mich ansprach.

  6. ich hatte das erste „Twilight-Drama“ als Hörbuch in der Bücherei erwischt und das war nett zum horchen. dann habe ich mich noch mit Buch 2 einigermaßen amüsiert. ab Buch 3 wurds mir dann merkwürdig, so eine Teenager-Kacke.

    Buch 4 hatte ich dann – man ist ja was Reihen angeht doch manchmal etwas zwanghaft – auch wieder als Hörbuch und das war nach einer halben Stunde „AUS“. endegelände. anne Rice habe ich dann stehen lassen, weil mir die Vampire auf’n Keks gingen mittlerweile.

    werd ich vielleicht jetzt nochmal überdenken! danke für den Tipp.

  7. Anne Rice ist absolute oberklasse !

    Nicht nur die Vampirreihe, sondern auch die Hexensaga.

    Ich habe versucht mir den ersten Twilight-Film anzusehen, aber nach ner Viertelstunde abgestellt. Zu schnulzig für mich, aber ich bin natürlich auch nicht die Zielgruppe.

    Ich muß auch garnicht gutfinden was andere lesen oder anschauen, die Geschmäcker sind verschieden, wenn aber jemand durch Frau Meyer wieder ans Lesen kommt und dann von einem fähigen Buchhändler auf die Anne Rice Reihe gestubst wird ist doch ein Ziel
    erreicht. 😉

  8. Ich habe etwa dreißig Seiten Bella und Edward gelesen und fest gestellt, dass ich nicht zur Zielgruppe gehöre. Bereits der erste Teil ging mir mächtig auf den Zeiger, ich bin aber Dank meiner großen Tochter uptodate, was den Inhalt betrifft. Sie besitzt allein den ersten Teil in vier (!!!) verschiedenen Versionen *örx*

    Dafür habe ich ALLE Anne Rice Romane (außer die Krimis, und von der Jesus-Reihe nur das erste) gelesen und bin der Überzeugung, nur New Orleans Vampire sind echte Vampire! Frau Meyer hat ja keine Ahnung… aber meine Tochter las von Anne Rice nur die ersten 30 Seiten. So sind die Geschmäcker verschieden :-))

  9. Ich stimme der Evilente absolut zu 🙂 Ich habe auch beides gelesen und finde es einfach nicht vergleichbar. Die Zielgruppe und der Anspruch ist ein vollständig anderer. Ich fand die Twilightbücher zwischendurch auch unglaublich nervig, weil es wirklich über lange Strecken einfach NUR Geschmachte oder Liebeskummertragödie ist, aber ich gebe zu, dass sie mir trotzdem gefallen haben. Ich bin zwischendurch manchmal auch für absoluten Kitsch zu haben. Ein bisschen schäme ich mich dafür schon, muss ich zugeben. Andererseits befinde ich mich ja in guter Gesellschaft, wenn ich die Verkaufszahlen anschaue. Nicht alles muss einen hohen Anspruch haben. Das Zitat von Stephen King (wenn es denn von ihm ist) ist allerdings sehr toll und sehr treffend.

    Liebe Grüße,
    Stjama

  10. Ich hab auch beides gelesen und finde man kann es überhaupt nicht vergleichen. Mögen tu ich beides, aber mehr gefesselt hat mich Twilight. Ich mag manchmal gern seichtes Lesen, und mich fühlen, als ob ich 15 wäre. Es muss nicht immer anspruchsvoll und gehobene Literatur sein.
    Am meisten nerven mich die Aussagen: „Hey, Harry Potter / Twilight… ist ja ein Teeniebuch, wie kannst Du sowas überhaupt lesen? Bist Du dafür nicht zu alt?“. Nein, weil ich lese was mir Spass macht und es mir egal ist, was die Kritiken dazu sagen. Solange es mich unterhält und fesselt lese ich alles (derzeit Hanni und Nanni – und es ist toll). Und nein, ich schäme mich nicht dafür – wieso auch?

  11. Ich habe die ersten drei Bände von Anne Rices Vampirbüchern um Lestat geslesen und das dritte schon nur mehr querlgelesen. Es wurde einfach zu mühselig, witzlos, uninspiriert. Ich hatte den Eindruck, Ms. Rice hatte auch keinen Bock mehr, aber die Kuh mußte gemolken werden. Vielleicht kam da auch der eher peinliche Film mit Tom Cruise ins Spiel, dessen Auswirkungen noch mitgenommen werden wollten, ich weiß es nicht. Aber der erste Band eignet wunderbar für einen Strandurlaub, nach dessen Ende man das mit Sand panierte, Mückenblut- und Eisflecken bekleckerte Exemplar ohne Reue vor Ort liegen lassen darrf. Als tiefschürfende Literatur geht er bei mir aber auch nicht durch, sorry. Vielleicht hab’ ich beim Thema Vampire auch einfach nicht laut genug „hier!“ gerufen, als der liebe Gott das Interesse dafür verteilt hat.

    Von Twilight kenne ich nur die Marketingkampagnen zu Büchern, Filmen und einer TV-Serie (?), insofern kann ich die literarischen Qualitäten der Saga nicht beurteilen. Stephen King hingegen lag meiner Ansicht nach bislang noch nie falsch mit einer solchen Beurteilung, daher glaube ich ihm blind.

  12. ich habe weder, weder noch gelesen, aber mir dreht sich immer der magen um, wenn ich lese, dass leute lesen um einfach nur das hirn auszuschalten. grusel. anschalten nicht vergessen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s