Frau Freitag

Frau Freitag ist Lehrerin. An einer Gesamtschule. Klassenlehrerin einer durchgeknallten Neunten. Das ist eine Klasse voller Schülerinnen und Schüler, die Frau Freitag zum Wahnsinn treiben, die in ihr den Wunsch wecken, Schüler einfach mal mit dem Kopf an die Wand knallen zu dürfen.  Kopftuchmädchen, die den Unterricht zum Schminken benutzen. Käppitragende Jungrapper, die sich gegenseitig mit „Du Spast“ beschimpfen und glauben, ein Spast sei ein kleiner Vogel. Schüler, die gerne in die Schule kommen, aber am Lernen null Interesse haben. Schüler, die intelligent, klug und lieb sind und sich erfolgreich als begriffsstutzige Dummköpfe mit einer Voliebe für Fünfen und Sechsen tarnen.

Schüler, die Frau Freitag von Herzen liebt. Und das ist ernst gemeint.

Frau Freitag bloggt. Hier: Na, wie war’s in der Schule?

Aus dem Blog ist ein Buch entstanden, das den wunderbaren Titel Chill mal, Frau Freitag trägt und das ich entdeckt und gelesen habe, bevor ich wusste, dass Frau Freitag auch bloggt.

Frau Freitag erzählt locker und sehr lustig-ironisch aus ihrem Lehrerinnenalltag. Sie hat die großartige Eigenschaft, sich selbst dabei kräftig durch den Kakao ziehen zu können – und es klingt überall durch, dass sie ihren Beruf liebt.

Sehr, sehr empfehlenswert, ich habe das Buch sehr genossen und freue mich darauf, das Blog regelmäßig zu lesen – danke, Frau Freitag!

Und ihr: falls ihr euch das Buch zulegen wollt (gute Idee, macht das!), denkt bitte daran: unterstützt euren lokalen privaten Buchhändler!

Bild: buch.de / Ullstein Verlag

5 thoughts on “Frau Freitag

  1. das Blog hab ich so vor einem Jahr irgendwie mal gefunden und lese seitdem schon regelmäßig da mit, das ist schon ganz witzig.
    allerdings bin ich manchmal erschrocken über das Verhalten der Schüler da heute, da hätten wir uns früher(TM) sehr viele Sachen einfach nicht getraut. bzw. unglaublichen Ärger in der Schule und erst recht zu Hause bekommen, aber das interessiert scheinbar nicht mehr so richtig.

  2. Ente: Frl. Krise ist Frau Freitags Freundin und Kollegin, die kommt im Buch auch ganz oft vor. Ebenfalls eine sehr witzige Person.

    OT: wir wollen Ende August mal wieder nach OL, nachdem die ganzen Feiertage jetzt unsere Fewo besetzt war… 😉

  3. Markus: ja, ich bin da auch oft fassungslos – ich war ja auch an einer Gesamtschule und da ging es recht hart zu (Ruhrgebiet, viel Arbeiterkinder), aber so Klöpse wie an Frau Freitags Schule gab es, glaube ich, nicht. Allerdings: ein Lehrer hat im Burnout Selbstmord begangen, das war richtig schlimm und hat die Schüler für eine Weile ganz gut gezähmt.

  4. Das frl. Krise öfter mal auftaucht weiß ich ja, aber ich glaube mal irgendwo gelesen zu haben, dass dahinter die selber Person steht. Aber beide schreiben ja mit sehr viel Herz über ihre Schüler 😀

    Ende August merk ich mir dann, zwecks Kaffeeklatsch und so 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s