Was hiervon würdest du unbedingt noch tun wollen, bevor du stirbst?

National Geographic, deren fantastische Webseite ich regelmäßig anschaue, hat diese Woche eine Auswahl an Extrem-Abenteuern herausgesucht, die Ultimate Adventure Bucket List.

Eine bucket list ist im Englischen eine Liste von Dingen, die man unbedingt noch tun möchte before I kick the bucket – bevor ich sterbe. (Vielen sicher auch bekannt durch den wunderbaren Film mit Morgan Freeman und Jack Nicholson.)

Ich habe mir die fantastischen Fotos angesehen und bin fasziniert von vielen dieser Vorschläge und Ideen. Merke aber auch: ich werde gemütlicher. Vor 15 Jahren, sogar noch vor zehn, hätte mich wesentlich mehr davon gereizt.

Jetzt ist es eigentlich nur noch dieses eine, Zeile 2, Spalte 4: Abstieg in einen aktiven Vulkan. Da wäre ich sofort dabei. Vulkane faszinieren mich schon, seit ich mich erinnern kann.

Bei den next best wäre es ebenfalls Zeile 2, Spalte 4: eine Wanderung über Javas aktive Vulkane.

Alles, was im Schnee oder großen kalten Höhen stattfindet, fällt bei mir eh weg 🙂

Und bei euch? Was wären eure beliebtesten Abenteuer?

Foto: National Geographic

8 thoughts on “Was hiervon würdest du unbedingt noch tun wollen, bevor du stirbst?

  1. Hmmm, in meinem Alter? Die extremen nicht mehr. Realistisch gesehen. Wuenschen davon? Eigentlich nur Mt. Everest. The next best: Machu Picchu aber wuerde ich gern in jedem Fall.
    Mal den Film ‚It’s a mad, mad, mad world‘ gesehen?
    Someone kicks the bucket. Im wahrsten Sinne. Ein irrsinnig lustiger Film.

  2. Oh, und the Appalachian Trail ist in 30 Minuten Fahrt von mir erreichbar. Und ein winziges Stueckchen davon bin ich schon gelaufen.

  3. Um Platz 1 streiten sich bei mir die Wanderung nach Macchu Picchu und der Tauchgang in die Blue Holes.

    Und wenn ich das beides überlebe, dann komme ich mit Ihnen in den aktiven Vulkan!

  4. Big Wave surfen vor Tasmanien natürlich!
    mit dem Bike von Alaska nach Argentinien natürlich auch (ups, 32k km…)
    Skipper auf dem eigenen Boot natürlich und mit dem dann einhand um die Welt.

    kann bitte jemand für mich arbeiten kommen, ich muss was trainieren gehen …
    🙂

  5. Babel: das frage ich mich auch gerade 😀

    Über die Frage kann ich gar nicht nachdenken. Vor 4 Jahren hätte ich die beantworten können aber seit ich Kinder habe, kann ich das nicht mehr. Aber ein Ende so wie Marc Greene es hatte, das wäre was für mich. (nicht die Krankheit, nur der Abschied)
    Vulkane finde ich nur auf Bildern toll, in echt stinkt es mir zu sehr nach Schwefel. Wenngleich ich auch gerne mal auf den Vesuv ginge.

  6. Davon reizt mich eigentlich gar nichts wirklich arg.
    Ich bin auch nicht so ein sportlicher Typ.
    Meine Abenteuerträume gehen eher in die Richtung, mit relativ wenig Ausrüstung entweder in sehr fremde Kulturen oder in irgendeine sehr abgeschiedene Wildnis zu ziehen und zu schauen, wie lange und wie gut ich da zurechtkomme.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s