Das wahre Leben

Ich sach ja: Katze bei Lakritzens müsste man sein:

Das ist eine Katze auf einer Puscheldecke auf einer Heizung.

Wir haben noch diese tollen alten Heizkörper mit den großen U-Boot-Griffen dran, nix Thermostat, der einem vorschreibt, wie warm man’s haben darf. Und die Küchenheizung ist immer warm.

Micia verlässt die Heizung zur Zeit drei Mal täglich: Frühstück, Klo, Abendessen.

Da frag ich mich doch: was hab ich falsch gemacht, dass ich jeden Morgen das Haus zum Arbeiten verlasse und nicht die bin, die sich auf der Heizung gemütlich auf die andere Seite legt und weiterpennt?

 

Advertisements

9 Kommentare zu “Das wahre Leben

  1. Die sieht ja aus, wie die ich als Kind hatte? Sind schöne Tiere, bei der Kälte wollen die aber nicht raus und schlafen viel. Im Sommer wird das wieder anders! 🙂

  2. Oh ja, Mietze-Katze müsste man sein….
    Wie heisst es noch so schön… Hunde habe Herrchen, Katzen haben Personal.

  3. Wolfgang: stimmt – im Sommer sehen wir die Damen kaum, da sind wir grade gut genug zum Füttern 🙂

    Shortend: tja… wir haben es uns so ausgesucht und ich gebe zu, wir sind gut dressiertes Personal….

  4. mensch, du hast ja so recht, als katze hat man es wirklich sehr gut. meine liegt auch gerade auf ihrer schmusedecke direkt an der heizung und damit ist es noch nicht genug der gemeinsamkeiten. mando(linchen) sieht genau so aus wie micia – nur ist deine um vieles fotogener ^^

  5. …*g*…tyische Katzenverhalte im Winter?…unsere liegen auch nur noch auf der Fensterbank direkt über der Heizung mit müdem Blick nach draußen, alles andere ist inzwischen sehr, sehr sekundär…hätten wir nicht diese Dosenöffnerqualitäten wären wir unseren katzen derzeit auch schnurzpiepegal…wenn sie dann allerdings etwas ungehalten ob des Wetters sind, wird ab und an auch mal gefaucht…tja, dann droh ich immer mit meinen anderen Fähigkeiten, nämlich der, ne Heizung ausdrehen zu können…*g*…naja, so gemein bin ich nicht, bin ja nur neidisch…

  6. Mondblume: ja, unsere sind auch sehr zickig und schlecht gelaunt zur Zeit, vor allem Micia. Die arme Pippilotta kriegt’s dann ab, als Underling in der Hierarchie.

    Vorteil: unser Vermieter wird nicht viel zu tun haben mit dem Füttern, wenn wir im Urlaub sind. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s