Hin und weg

bin ich von eurer Großzügigkeit – wer da auch immer von euch gespendet hat – Danke! Gestern abend schrieb mir Stephie, dass wir die 200-Euro-Grenze geknackt haben. Ihr seid großartig!

Ich habe gerade an den Lions Club und den Rotary Club Worms geschrieben und ihnen angeboten, für ihre Mitglieder kostenlose Barfußseminare zu geben, wenn sie spenden. Deren  Webseiten zeigen bisher keine Tier-orientierten Dinge, und wie meine liebste Frau Hoppenstedt sagte: es kann sein, dass sie an bestimmte Projektarten gebunden sind. Aber vielleicht öffnen sich dadurch zumindest Wege für neue Kontakte oder Ideen.

Die Pferdesportgeschäfte und Gestüte werde ich jetzt am Wochenende anschreiben, ich sammele gerade Adressen.

Konzert zu Gunsten des Gnadenhofes ist eine tolle Idee, ich habe Frau Rebhuhn an der Violine mit Herrn Prinz an der Querflöte / Tin Whistle / Bass / Violine / Saxophon / whatever miteinander kurzgeschlossen und wir werden sehen, ob das Ende Januar was wird. Wäre klasse.

Mein wunderbarer Webelf ist gerade unterwegs, hat aber schon zwei erste Spontanentwürfe für eine Spendenseite gemacht und ich bin begeistert. Nächste Woche geht er ran.

Also, wer noch was für die Unterstände auf den Pferdekoppeln des Gnadenhofes spenden möchte: Hier bei Stephie geht das. Und: DANKE!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Pfärde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu “Hin und weg

  1. Pingback: Mudder Seemann » Unterstützung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s