Die große Verschleierung der Laborwerte

Laborwerte sind so eine Sache, die ich auswendig können muss, die mir aber nicht leicht im Kopf bleiben. Deswegen habe ich ein Lernkärtchen, das ins Portemonnaie passt und auf das ich immer mal schiele, wenn ich zwischendrin Leerlauf habe.

So auch gestern, als der Prinz in der Stadt Hunger bekam und was futterte. Ich saß daneben, schaute auf die Blutwerte und bemerkte so nebenbei, dass die Standardwerte bei Männern fast überall höher liegen als bei Frauen (Anzahl der Blutkörperchen pro Einheit, zum Beispiel).

„Oha“, sagte der Prinz, „vielleicht solltest du das mal der Frau Schwarzer schicken. Die kann sich dann bei der Frauenbeauftragten beschweren. Wegen Benachteiligung der Frauen bei Blutwerten.“

„Oder sie bereichert den Markt um ein weiteres großartiges Buch, das die Welt unbedingt brauchte“, überlegte ich. „Die große Verschleierung der Laborwerte.“

Der Prinz dachte einen Moment nach. „Andererseits… ich weiß schon, was sie dir antworten wird“, sagte er. „Natürlich sind die Werte für Frauen niedriger – diese Liste wurde ja auch von Männern erstellt!

Bingo. Porto gespart.

3 thoughts on “Die große Verschleierung der Laborwerte

  1. Vielleicht muss nur neben dem Blutwert auch die Blutwertin ermittelt werden, dann könnte es wieder passen.

    Martina, still in sich reinkichernd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s