Bücherstöckchen in 29 Teilen – Teil 20

..
Tag 20 – Das beste Buch, das du während der Schulzeit als Lektüre gelesen hast
..
Da muss ich gar nicht nachdenken:

Friedrich Dürrenmatt: Romulus der Große
Ein Herrscher, der Krieg führen soll, aber viel lieber Hühner züchtet – wie kann man den nicht mögen?
..
Damals wusste ich noch nicht, wie nett es ist, Hühner zu haben. Inzwischen hatte ich welche und denke sehr gerne daran zurück. Wenn der Bauernhof in Oldenburg da ist, gibt’s auch Hühner. Und ja: die Geschichte muss ich unbedingt nochmal lesen – war einfach toll. (Danke, Frau Mundt – großartige Deutschlehrerin!)
..
Überhaupt mag ich Herrn Dürrenmatts Geschichten sehr gerne. Was habt ihr in der Schule gerne gelesen?
Advertisements

9 Kommentare zu “Bücherstöckchen in 29 Teilen – Teil 20

  1. Von Dürrenmatt lasen wir „Der Besuch der alten Dame“, aber das habe ich nicht so gemocht.

    Am besten fand ich „Nathan der Weise“ von Lessing. Beeindruckend waren auch Schillers Balladen. Damals konnte ich die ganze Bürgschaft auswendig – ‚was wolltest du mit dem Dolche? Sprich!‘ … lang ist’s her!

  2. Alke: Die Physiker mochte ich auch. Habe übrigens noch Edna von euch, aber die Adresse nicht mehr, kannst du mir mal mailen? 🙂

    Frau Dinktoc: Ich liebe Schiller, Balladen überhaupt, und konnte auch mal so einiges auswendig. Das hab ich mir aber selbst angeeignet, so tolle Sachen haben wir in der Schule nicht gemacht.

  3. Faust – Der Tragödie Erster Teil ❤
    eine Zeitlang hab ich Faustausgaben gesammelt. Ich liebe dieses Stück und konnte die wichtigsten Sachen auswendig.

    Zweiter Platz: Deutschland – Ein Wintermärchen
    Meine Oma hatte eine Ausgabe mit Zeichnungen von Max Schwimmer. Und bei der Behandlung des Werkes haben wir im Deutschunterricht die wuuuuunderbare Aufnahme von Eberhard Esche gehört ❤ fantastisch+grandios

  4. bei mir wars auch „der besuch der alten dame“ und noch 2 andre Bücher.

    http://evilente.wordpress.com/2010/06/09/tag-20/

    zu Goethe kann ich nur sagen, dass ich den in der schule nicht lesen musste, aber Faust später freiwillig gelesen habe. Und da ich das im Zug getan habe, habe ich einem älteren Herren den Glauben an die Jugend zurück gegeben (laut eigener aussage) er fand es toll, dass ich das stück freiwillig lese und auch noch sehr gerne 😀

  5. Auch „Die Physiker“, klasse Buch!

    Die Landesbühne führt dieses Stück demnächst hier auf. Freue ich mich voll drauf. 🙂

    Andere Schullektüren :

    Rhue : Die Welle — naja —

    Andersch : Sansibar oder der letzte Grund
    — gäääääääähn —

    Goethe : Die Leiden des jungen Werther

    — romantischwülstiglangweiligbäähh—

  6. Lobo: Sansibar hab ich nie gelesen, ich wollte aber immer schon gerne seinen Briefwechsel mit Arno Schmidt lesen.

    Die Welle kenne ich nur als Film mit Jürgen Vogel. Hat Schwachstellen, fand ihn aber überwiegend prima. (Ich mag halt Jürgen Vogel auch sehr gerne.)

    Werther: *gähn* Hab ich angefangen und dieses Selbstmitleid ist mir so auf den Keks gegangen, dass ich den Kerl am liebsten in seinen dramatischen Arsch getreten hätte. Aber ich finde eh, dass Goethe nicht wirklich gut schreiben konnte.

    Wir haben noch „Kabale und Liebe“ durchgenommen und das auch im Theater gesehen. Das war mein erster Theaterbesuch und ich fand es klasse.

    Ente: zum Faust im Zug: finde ich ein tolles Erlebnis! Faust ist eine prima Geschichte, ich habe den in Lübeck als Marionettenaufführung gesehen – ob man es glauben mag oder nicht, es war einfach fantastisch!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s