Pino/Pina sucht ein Zuhause

Das ist Pino – vermutlich, er könnte sich aber auch noch als eine Pina herausstellen:

Pino ist jetzt acht Wochen alt und soll nach Möglichkeit mit frühestens 12 Wochen in ein neues, liebevolles Zuhause umziehen.

Er ist mit seiner Mutter und Geschwistern viel in den umliegenden Gärten unterwegs, sein neues Heim sollte ihm also unbedingt Freigang bieten.

Derzeit wohnt er in Bad Dürkheim bei Sandra Jantzer.

Bei Fragen und Interesse: sandra (ett) samaja.de

Advertisements

17 Kommentare zu “Pino/Pina sucht ein Zuhause

  1. *schmacht* … aber wir werden ja bald wohl selbst so kleine Schnuggels haben *freu*, wenn Lucy nicht scheinschwanger ist …

  2. Frau Lakritz!

    Dass waer (wenn sie denn ein ist) ein Mädel nach meinem Geschmack! Muss mich ja nach andren Frauen umsehen, wenn
    Sie nicht zu haben sind!!!

    Sitz zwar recht weit weg im Wienerwald, aber Freigang und beste Behandlung garantiert …..

    Ganz liebe Gruesse vom
    kleinen Prinz (mittlerweile stramme 4 Kilos und bester Jäger ever)

  3. …und diese kleine rosa Zunge (Herr lass es ein Mädl sein) …entzückend….

    „verliebter kleiner Prinz“

  4. :-))) Na, das ist ja eine Freude, mal wieder von euch beiden zu hören – und so wie das hier klingt, scheint es euch gut zu gehen, ja?
    Prinzl, frag doch einfach mal bei Sandra nach, ob das Geschlecht sich schon deutlicher gezeigt hat – das letzte Gespräch mit ihr ist eine Woche her. Möglicherweise weiß sie schon mehr!

    Liebe Grüße an euch beide!

  5. Liebe Frau Lakritz,

    ungeachtet unseres prinzlichen Nachwuchses deponiere ich mal, dass wir auch germanische Katzenkinder nehmen (musst sich doch schon meine geplagte Mutter mit einem germanischen Schwiegersohn abfinden *gg*) … so es nicht einen wundervollen Platz fuer ihn/sie bei Euch in der Naehe gibt …
    (und echt, unser Kleiner hat den Bildschirm abgeleckt, als ich die Bilder drauf hatte *lol*)

    Liebe Gruesse
    Gabi

  6. Liebe Prinzenmenschenmutter, rufen oder mailen Sie doch einfach mal bei Sandra durch, alle Daten sind auf der Webseite. Bei Ihnen hätte Pino-Pina den Himmel auf Erden, das weiß ich!

  7. kann nicht, deren Ohren sind kleiner *g*
    (Um ein Haar hätte ich damals meinen kleinen Kater batcat genannt. Glücklicherweise ist er später noch in seine Ohren hineingewachsen)

  8. Hallo Frau Lakritz!

    Wir haben bereits Kontakt aufgenommen – Pino/Pina scheint noch unklar, waer aber egal … der kleine Prinz nimmt auch einen maennlichen Spielkameraden dankend an 😉

    Ob es was wird, stellt sich erst Mitte August raus …..
    Es gibt noch eine Anwaerterin … mal sehen…

    Was fuer ein wunderbares Katzenkind!

    Ich habs jetzt mal der Family vorbeugend gebeichtet … und war auf Abschiebung in eine geschlossene Anstalt gefasst … ABER !! (Zeichen+Wunder) – der germanische Lebensgefaehrte is voll mit dabei – wenns denn so sein soll ….

    Wir berichten weiter,
    lg Gabi+kleiner Prinz+Germane etc.

  9. Hey Gabi, na das freut mich aber sehr!

    Wenn das mit dem Pinolein nix wird: dieser Tage erwartet eine Katze namens Lucy ihre Jungen, bei ebenfalls sehr lieben Bekannten von mir in Flonheim. Da ließe sich dann auf jeden Fall drüber reden.

    Seid mir ganz lieb gegrüßt, ich freue mich, dass ich wieder mal von euch höre!

  10. Hallo Frau Lakritz,

    nachdem wir hier schon Testosteron-Überhang haben ….ein Mäderl wäre fein … 6 Buben + bloss 1 Mädel…also: wir sind bereit!!!! (allerdings – La Fee ist eine Schlampe – kommt auch mal 6 Nächte am Stück ned heim!!!)

    Unsre Fee würde sich über weibliche Verstärkung (na hoffentlich – Frau Superzicke!) freuen – und wir auch!

    OK, Pino/Pina ist mal im Focus … wenns denn sein soll …ansonst … German Cats are welcome 😉

    Katzige Grüsse aus dem Wienerwald
    Gabi, Pinzi, Germane usw. usf.

  11. Werte Frau Lakritz!

    Ich versuche Telegrammstil:

    – von Sandra nix mehr gehört – gehe davon aus, Pino/Pina hat den besten Platz der Welt…

    – Lucys Babies – eine Option – die ein Zuwanderer zunichte gemacht hat….

    – Zuwanderer mit Lebendfalle zur TA unseres Vertrauens gebracht … Narkose nur mittels Hilfe von 4 Erwachsenen möglich …und kastriert … rasch+problemlos …

    – kompletten Blutstatus gemacht … Kosten mehr als meine monatlichen Kosten fuer die Sozialversicherung – ÄCHZ!

    – Ergebnis: 2-3 Jahre alt, zzt. gut in Form, infiziert mit FIV=Katzenids und einige deutliche Auffälligkeiten in dieser Richtung, stark erhoehtes Billirubin, extremer Calciummangel…..
    (any idea???)

    – Keine Impfung für (meine 6 ) gesunden Tiere möglich…

    – Zuwanderer (KNICKI) darf nicht ins Haus … kriegt natürlich bestmoegliche Kost + komfortabelste Behausung im Keller (der immer Plusgrade hat) …sehr unbefriedigend fuer mich …
    aber hoffentlich ok für ihn….

    – Fressen: vollkommen getrennt – aber nachdem unsere Miezen (an der Stelle Gruesse vom Super -Prinzi 😉 Freigaenger sind, ist sag ich mal *SCHWIERIG*…

    ach….und überhaupt …

    ganz liebe Gruesse
    Gabi + alle anderen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s