Traurig heute

Habe heute nachmittag mit einer früheren Freundin telefoniert. Wir haben uns vor eineinhalb Jahren gestritten und dann getrennt, weil sie immer mehr abdriftete in eine Richtung, die ich als sektenähnlich empfand.

Kurz darauf zog sie fort, ohne sich von jemandem zu verabschieden. Eine gemeinsame Bekannte erzählte mir, meine Freundin hätte den wiedergeborenen Jesus getroffen, hätte noch versucht, sie mit in den „Kreis der Auserwählten“ zu holen und sei dann verschwunden.

In diesen eineinhalb Jahren haben wir, die wir mit ihr befreundet waren, oft an sie gedacht und uns gefragt, wie es ihr wohl gehen mag. Gerade in der letzten Zeit musste ich oft an sie denken und ich glaube, dass diese Freundschaft für mich einfach noch nicht abgeschlossen war. Das ging alles zu abrupt und unaufgelöst zu Ende.

Gestern habe ich ihre Handynummer angerufen – sie hat sie noch – und ihr auf den AB gesprochen. Sie erwischte auch nur einen AB, sagte aber, dass sie sich sehr über meinen Anruf gefreut habe und hinterließ ihre Festnetznummer.

Diese rief ich heute an.

S. freute sich offenbar sehr, und ich freute mich riesig, ihre Stimme wieder zu hören. Wir waren einen Moment lang wie kleine Mädchen, die einfach miteinander lachen. Richtig schön und unbeschwert.

Das dauerte genau zwei Sätze lang. „Du, was damals passiert ist – “ sagte sie.

„Ist doch wurscht, was passiert ist“, sagte ich, „das ist fast zwei Jahre her, wir reden wieder miteinander, ist doch toll. Wie geht es dir denn?“

„Du verstehst nicht“, ihre Stimme wurde drängend, „das, was passiert ist, war programmiert. Wir sind alle programmiert und manipuliert. Auch du.“

Meine Freude verpuffte. S. erzählte mir, dass Jesus Christus wieder auf der Erde sei und ein ganz neues Leben beginne jetzt für uns alle.

Die Männerstimme im Radio, die ich die ganze Zeit hinter ihr hörte, war gar kein Radio, wie ich jetzt merkte. Das war der neue Jesus, der das Gespräch offenbar über Lautsprecher mithörte und ihr soufflierte, was sie sagen sollte.

„Du wirst geprüft“, sagte er.

„Du wirst geprüft“, sagte S. „Was macht dieser Satz bei dir? Fühle in dich hinein.“

„Das macht gar nichts mit mir“, sagte ich. „Kannst du deinem Kumpel mal sagen, er soll aufhören, dir vorzureden, was du sagen sollst, und den Raum verlassen, damit ich mit DIR reden kann?“

„Ja, Schatz, ganz ruhig, atme tief in den Bauch. Was macht es mit dir?“

„Is gut“, sagte ich resigniert. „Ich wollte nur wissen, wie es dir geht, ich bin nicht die Einzige, wir sind hier eine ganze kleine Gruppe deiner Freunde, die sich Gedanken um dein Wohlergehen machen.“

„Sich um jemanden sorgen ist ARROGANT!!!“ dröhnte der wiedergeborene Jesus im Hintergrund.

„Ich wünsche dir alles Gute, S.“, sagte ich traurig. „Vielleicht können wir irgendwann mal wieder richtig miteinander reden. Aber offenbar jetzt nicht.“

Ich legte auf.

Und merkte, dass ich zitterte.

Und dann weinte ich erst mal.

Aber jetzt ist es wenigstens abgeschlossen.

Und deswegen bin ich heute traurig.

4 thoughts on “Traurig heute

  1. Ok ich könnte jetzt ne ganze Litanei wüster Beschimpfungen loslassen, über Religion, Verblendung sogenannte Gurus usw.

    Aber das hilft niemandem !

    Ich glaube ich hätte auch geheult, wenn auch eher vor Wut als vor Trauer.

  2. Ich hab’s jetzt ganz gut abgehakt. Das endgültige ad-acta-Legen hat mir noch gefehlt, das konnte ich jetzt nachholen.

    Sie ist glücklich dort, also… Wut: ja. Der Typ hat sie ganz gezielt in einer Lebenssituation erwischt, in der sie müde war und keine Lust mehr hatte zu kämpfen und um ihre Existenzgrundlage zu bangen.

    Das Versprechen „Ich bin Jesus und du bist auserwählt und ich nehme dir alle Sorge ab“ war in ihrer momentanen Situation zu verlockend für sie. Und vermutlich hat er ihr auch ihr letztes Geld abgenommen.

    Ich hoffe nur: wenn sie irgendwann merkt, dass sie da auf einen Loser reingefallen ist und jetzt heimat- und mittellos dasteht, dass sie sich dann nicht schämt, sich an ihre Freunde zu wenden. Ich warte einfach ab und mache in der Zwischenzeit mein Ding.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s