Viktor das Häkelschwein braucht Hilfe

Eine Bitte an die wollophilen Bloggerinnen:

vielleicht erinnern sich einige von euch noch an Viktor, das Häkelschwein, das mich eine Weile auf meinen Fahrten begleitet hat?

So sah er ursprünglich aus, da waren wir in Worms am Dom und tranken Kaffee. (Leider finde ich die anderen schönen Reisebilder nicht… aufräumen, Frau Lakritze!)

Dann wurden unsere kleinen Katzen geboren, lernten laufen und spielen, entdeckten Viktor und missbrauchten ihn auf’s Übelste:

Frage jetzt: wie kriege ich Viktor wieder so schön und rosig wie oben? Darf ich ihn waschen oder verfilzt er dann komplett? Wie kriege ich die Wolle glatt, da gibt es doch so komische Kämme, die auch schneiden oder sowas?

Rettet Viktor – überweist euer Geld helft mir mit Tipps weiter! Danke!

10 thoughts on “Viktor das Häkelschwein braucht Hilfe

  1. ich sag jetzt mal das böse H- Wort: Handwäsche mit Schampoo. Oder das kalte Wollwaschprogramm.
    Und ich wage mich mal weit aus dem Fenster indem ich sage so abgeliebt wie Victor schon ist kannst du nicht viel falsch machen. Scheint ein robustes Kerlchen zu sein 🙂

  2. Die unleckeren grünlichen Fusseln ev. vorher mit der Nagelschere wegschneiden?

    Und nicht vergessen: Hinterher dem armen, geplagten Viktor einen ruhigen Alterssitz an einem katzensicheren Platz geben. Er hat es verdient.

    Schöne Wochenendgrüße, Tatzelwurm

  3. liebe wolfsmuttertapete: jetzt kommentier ich mal nach langer zeit wieder… dank Lotte Zwo hab ich dich wiedergefunden, dank dieses eintrages hab ich in allen alten einträgen nach den katzen geforscht (mein letzter stand war die schöne Weiße mit einigen glücksflecken, die du nach ihrem ableben noch hast vom fensterbrett springen hören…)
    jetzt hab ich versucht, all deinen katzencontent nachzulesen (bis zu den babies bin ich nicht gekommen, bei Martin bin ich abgebogen und mußte dann abbrechen…) aber ich hätte viel dazu zu sagen gehabt. zum beispiel, daß der kater ab und an „F7“ heißt – wegen laptop-tastatur…
    aber zu dem ding da, das da mal ein Viktor war: laß es ziehen. schenk es ihnen (den katzen). und laß dir ein neues häkeln… eines, wo „fieses“ drin ist (irgendwas saures, in essig getaucht oder so…) oder wo die miezen nie drandürfen (weil im kulturbeutel oder so…)
    das da oben kann frau/katz nur noch zu-ende-lieben…
    grüßlein, die blaue…

  4. Richi: Waschmaschine? Ich weiß nicht… sein Innenleben ist aus Plastik (fühlt sich an wie ein leeres Ü-Ei), da kann man nix kaputtmachen, aber… hm. Und ja, er hält was aus. Vier kleine Katzenterroristen, das ist schon was 🙂

    Tatzelwurm: die sehen nur grün aus, weil das Bild nicht gut ist. Sind ganz normal staubige Fusseln.

    Blaues Mädchen: hallo, ich freu mich!
    Aber: NEIN! Es gibt nur einen Viktor, Viktor ist nicht ersetzbar!

    Jetzt sagt doch mal: es gibt doch da sowas, womit man fusselige Wolle wieder glatt schneiden kann, sowas wie einen Kamm, wie nennt man das denn?

    Menno, da strickt und häkelt ihr alle wie wild und keine kann mir das sagen? Gibbet doch nich!

  5. ich meinte nicht das süße Häkelschweinchen, sondern den Fusselrasierer. Ich hab übrigens mal versucht einen Viktor zu häkeln, aber irgendwie schaff ich das nich…. dabei sind Häkelschweinchen so süß.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s