Was im Zug so gelesen wird

Messzahlen für die Verteilung von Daten

Ausbildungsstoff für Arbeit im Nagelstudio

Kafkas Prozess als Reclam-Heft

Englische Vokabeln

Aufgaben für die Chemie-Klausur

Tageszeitungen

Spiegel

Romane

MTA-Ausbildungsstoff

Frau-im-Koma-Zeitschriften

Heilpraktiker-Ausbildungsstoff (moi ;))

Überraschung heute: ein Kind mit Buch. Ein etwa 12-jähriger Schüler packte ein dickes Abenteuerbuch aus (gut 600 Seiten), setzte sich abseits seiner Kumpels hin und las so gebannt, dass er fast seine Station und dann fast seine Jacke vergaß. Seit Ewigkeiten kein lesendes Kind mehr im Zug gesehen. Schön.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “Was im Zug so gelesen wird

  1. Mutze hat schon mal die Busstation verpasst, weil sie ihre Nase in einem dicken Buch hatte, müsste sie Zug fahren, würde sie vermutlich schon halb Österreich durchquert haben, bevor ihr auffiele, dass da doch noch was war…, *ggg*.

    Ich hab‘ auf dem Weg zur Uni damals immer viel guten Willen gezeigt und ein Buch aus dem Rucksack geholt, nur um dann doch einzuschlafen.

    So long,
    Corinna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s