Auswanderungsstöckchen

Gefunden beim Herrn Babel und initiiert hat es Dani Schenker vom Slideaway-Blog:

1. Hast du schonmal über das Auswandern nachgedacht?

Da denke ich seit 30 Jahren drüber nach. Mit dem Exmann war da nicht dran zu denken. Der Prinz käme mit.

2. Wenn ja, warum willst du auswandern?

Die Kälte in Deutschland, klimatisch und mental. Ich möchte Wärme und Sonne und entspannte, freundliche Menschen.

3. Wohin soll es geh’n?

Mallorca oder Italien sind meine Prioritäten. Australien wäre eine Alternative. Der Prinz würde auch in die USA gehen, aber da würde ich nicht für längere Zeit leben wollen.

4. Warum bist du noch nicht ausgewandert?

1. Geld: man muss soviel Geld haben, dass man notfalls ohne Job mindestens ein Jahr lang überleben kann. Für den Fall, dass es mit dem Job dort doch nicht klappt oder andere unvorhergesehene Dinge passieren.

2. Ausbildung: als Heilpraktikerin kann ich in Spanien, Italien und Frankreich nicht arbeiten – der Beruf ist dort nicht zugelassen. Ok, ich habe eine kaufmännische Ausbildung und bin Wirtschaftskorrespondentin für Englisch und Spanisch. Aber ich bin kein Büromensch und möchte da so bald wie möglich raus. Ich bin eine Heilerin. Das ist meine Lebensaufgabe und ich müsste da einen Kompromiss finden. In Australien ginge das.

Also wie bei Herrn Babel: wenn ich die Möglichkeit hätte, wäre ich sofort dabei.

Wer das Stöckchen mag, hebt auf.

Werbeanzeigen

6 Kommentare zu “Auswanderungsstöckchen

  1. Oh, ein tolles Stöckchen… ich habs gleich mal aufgehoben… 😉

    Wie das mit dem Trackback geht hab ich noch nicht rausgefunden….. Aber Du weißt ja, wo Du mich findest ;-)))

  2. ich glaub ich hätte angst vor den sprachen so in italien oder frankreich… englisch trau ich mir ja noch zu aber nachdem ich schon 4 jahre french hatte und nurnoch „la fenetre“ kenn… 😀

    aber spanien… auch verlockend 😉

  3. Hallo! Schön dass du auch bei meiner Blogparade mitmachst 😉 Wenn du noch auf meinen Artikel verlinkst, kann ich deinen Beitrag auch bei der Zusammenfassung einbinden 😉 (Link: http://www.slideaway.ch/blogparade-auswandern/)

    Ich hab dir ja im Babel Blog schon einen Kommentar zukommen lassen. Trotzdem nochmal: Offensichtlich kannst du ja Spanisch. Damit steht dir doch die halbe Welt offen 😉
    Nur mal so als Beispiel. Ich lebe in Costa Rica. Pro Monat brauche ich etwa 800$ zum gut leben. Wenn man bedenkt, dass Costa Rica eines der teuersten Länder Lateinamerikas ist, kann man davon ausgehen, dass es noch viel günstiger geht. Und ich bin mir sicher, dass es überall z.B. Touristen gibt, welche an deinen Heilpraktik-Künsten sehr interessiert sind 😉

  4. Hi Dani! Hab dich verlinkt 🙂

    Also, ob mein Spanisch reichen würde, um in einer Heilpraxis Patienten zu behandeln…? Glaub ich nicht, ehrlich gesagt, das ist schon recht komplex.

    Auf Mallorca, obwohl ich da offiziell nicht praktizieren dürfte, könnte ich „unterschlupfen“ in einem Touristengebiet, in dem viele Deutsche sind, das wurde mir schon geflüstert. Aber 1. will ich so halb illegal nicht leben und 2. wollte ich genau nicht im Touri-Gebiet leben. Wir werden sehen, das Thema ist noch nicht vom Tisch :-))

    Übrigens mag ich Basel total gern!!!

  5. Pingback: Ausreis(s)erblog – slideaway | Alle wandern aus, nicht, oder so…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s